Literaturforum
Dresden e. V.

Veranstaltungen

Archiv

Literaturforum

Links

Fördern

Impressum

 

 

 

Die Reihe Literarische Alphabete wird gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und der Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz. Logo KSS
 

  Logo Dresden

Für rechtzeitige Veranstaltungshinweise können Sie sich in unsere Liste für elektronische Post eintragen lassen. Eine Email an mit der Angabe "Emailliste" genügt. Die Emailadresse wird ausschließlich für diesen Zweck gespeichert und verwendet.

 


 

Mittwoch, den 7. Februar 2018, 20 Uhr im Landhaus Dresden (Stadtmuseum, Städtische Galerie), Wilsdruffer Str. 2
Lesungen im Landhaus
LITERARISCHE ALPHABETE
Lütfiye Güzel (Berlin)
Lütfiye Güzel "von außen kommt nix / von innen geht nix / & am Ende / entsteht dann / so was hier“
Das steht auf dem Einband von Lütfiye Güzels Gedichtband „hadi hugs“. Hadi ist türkisch und heißt so viel wie „los / mach schon / auf geht‘s“ und hugs ist englisch für Umarmungen. Geschrieben ist der Gedichtband „für die traurigen“. Nichts verbirgt Lütfiye Güzel in ihren Gedichten, klar und offen schreibt sie von der leeren Automatik des Alltags, vom Widerstand gegen den Zwang, funktionieren zu müssen. Jedes ihrer Gedichte ist eine Umarmung, spendet Kraft, selbst Zeilen wie: „der müll macht mir sorgen / weil die Mülltonnen im Keller stehen und ich / angst habe dass mich der nachbar sieht / beim runter- und aufsteigen der kellertreppe“ oder „das fenster steht auf der kippe und / auch sonst alles“ oder „widerspruch / weg vom sogenannten Leben das mich/ immer knapp verfehlt“.
Lütfiye Güzel wurde 1972 in Duisburg geboren und veröffentlicht seit 2014 Notizen, Novellen, Gedichte und Selbstgespräche unter ihrem eigenen Label Go-Güzel-Publishing. Im Mai 2014 wurde Lütfiye Güzel mit dem Fakir Baykurt Kulturpreis der Stadt Duisburg ausgezeichnet, im November 2017 mit dem Literaturpeis Ruhr. Ihr Lyrik-Projekt "Elle-Rebelle" (Gedichte auf losen Handzetteln) ist im August 2017 erschienen. Im Moment arbeitet sie an ihrem neuen Buch "Nix Meer".
Literaturforum Dresden e.V. in Kooperation mit den Museen der Stadt Dresden.
Eintritt: 6 / 4 Euro.
Gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und der Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz. Lesung und Gespräch auf Deutsch.
Anreise: Linien 1, 2, 3, 4, 7, 12, 62, 75 Pirnaischer Platz
Die Lesung ist barrierefrei zugänglich.