Literaturforum
Dresden e. V.

Veranstaltungen

Archiv

Literaturforum

Links

Fördern

Impressum / Datenschutz

 

 

 

Die Reihe Literarische Alphabete wird gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und der Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz. Die Veranstaltung am 14. Juni wird außerdem gefördert von der Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung. Logo KSS
 

  Logo Dresden

 
 

Für rechtzeitige Veranstaltungshinweise können Sie sich in unsere Liste für elektronische Post eintragen lassen. Eine Email an mit der Angabe "Emailliste" genügt. Die Emailadresse wird ausschließlich für diesen Zweck gespeichert und verwendet.

 


 

 

 

Donnerstag, den 14. Juni 2018, 20 Uhr im Landhaus Dresden (Stadtmuseum, Städtische Galerie), Wilsdruffer Str. 2
Lesungen im Landhaus
LITERARISCHE ALPHABETE
Kathy Zarnegin liest aus Ihrem Roman "Chaya" und Gedichte.
Ende der 70er Jahre ist Kathy Zarnegin als Teenagerin aus Teheran in die Schweiz gekommen, genauso wie die selbstbewußte und schlagfertige Chaya, Heldin ihres gleichnamigen Romans, der von einem jungen Mädchen handelt, das beschließt, Schriftstellerin zu werden. Es geht darin auch um die plötzliche Versetzung eines Menschen von einer Sprachwelt in eine andere, um Entwurzelung und Einwurzelung am neuen Ort, in der neuen Sprache.
Vierzehn war sie, als die Autorin bei einem Onkel in der Schweiz ankam. Im Persien des Reza Schah Pahlevi wurde die jüdische Familie Zarnegin geduldet, geriet aber in Bedrängnis, als das Regime des Schahs 1978 zerfiel und sich eine islamische Republik zu formieren begann. Es geht in dem Buch auch um das Vertrauen in d ie Zauberkraft der Dichtung. Das Deutsche als „ihre Literatursprache“ zu wählen, war für Kathy Zarnegin eine bewußte Entscheidung. Deutsch schreibt sie seither auch ihre Gedichte, die neben der Prosa gleichwertig bestehen. Zarnegins dichterische Sprache ist von großer Sinnlichkeit. „Skeptische Schöpfungslieder“, in denen es „um die Zerreißproben der Sprache wie der Seele“ gehe, nannte der Literaturkritiker Michael Braun Zarnegins Gedichte.
Literaturforum Dresden e.V. in Kooperation mit den Museen der Stadt Dresden.
Eintritt: 6 / 4 Euro.
Gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, der Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz und der Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung.
Lesung und Gespräch auf Deutsch.
Anreise: Linien 1, 2, 3, 4, 7, 12, 62, 75 Pirnaischer Platz
Die Lesung ist barrierefrei zugänglich.


Donnerstag, den 28. Juni um 20 Uhr im Landhaus Dresden (Stadtmuseum, Städtische Galerie), Wilsdruffer Str. 2
Lesungen im Landhaus
LITERARISCHE ALPHABETE
Viktor Kalinke stellt seine Übersetzungen des "Zhuangzi" und des "Daodejing" vor.
"Die Schrift gilt als eine der literarisch schönsten, interessantesten und schwierigsten der chinesischen Geistesgeschichte." schreibt Wikipedia über das Zhuangzi.
Literaturforum Dresden e.V. in Kooperation mit den Museen der Stadt Dresden.
Eintritt: 6 / 4 Euro.
Gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und der Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz..
Lesung und Gespräch auf Deutsch.
Anreise: Linien 1, 2, 3, 4, 7, 12, 62, 75 Pirnaischer Platz
Die Lesung ist barrierefrei zugänglich.